Mit einem angenehmen Kloß im Bauch in ein großes Bett (taz)

IMAGINÄRER SOUNDTRACK Malakoff Kowalski veröffentlicht sein Debütalbum „Kill Your Babies“ Achtung, hier kommt das Denkerfalten-Kompaktpaket. Leicht subversiv, aber doch eher Overground. Altmodisch und gleichzeitig am Zahn der Zeit. Ein Soundtrack zu einem Film, den es noch gar nicht gibt. Jedenfalls noch nicht. Der Künstler nennt sich Malakoff Kowalski, ein Name, der nach Kohlenstaub riecht, genauso gut aber auch einem Literaturkritiker gehören könnte. Immerhin, für dessen Debütsoloalbum „Kill Your Babies“ hat Daniel Richter das Covergemälte beigesteuert. Bei den Kompositionen hat der Filmemacher Klaus Lemke ein bisschen unter die Arme gegriffen, und die Linernotes, verfasst von Maxim Biller, schwärmen von Malakoff Kowalski in höchsten Tönen. All das passt perfekt zusammen, sieht toll aus und, ja, Billers Eloge liest sich einfühlsam ummantelt die… Read More →